Pferdetraining

Ausbildung von Mensch und Pferd

Was mir beim Pferdetraining grundlegend wichtig ist

Dem Pferd bei der Ausbildung zuhören ist für mich eines der wichtigsten Kriterien in der Arbeit mit ihm. Denn es teilt sich ständig mit. Wenn ihm jedoch nicht zugehört wird und seine Signale ignoriert werden, wird es aufhören zu kommunizieren und früher oder später gleichgültig werden.


Reiten wird zur echten Freude, wenn man durch die lange Schule der Geduld, der Feinfühligkeit, der Energie und einer großen Portion Selbstreflexion gegangen ist. Diese Schule kann nur absolviert werden, wenn dem Pferd zugehört wird. Diese Schule sollte nie enden, denn es gibt immer wieder etwas, was die Pferde einem lehren.

Die individuellen Bedürfnisse von Pferd und Mensch

Für Pferd und Mensch muss ein gemeinsamer Weg gefunden werden. So kann eine Basis von Vertrauen aufgebaut werden. Es treffen zwei Wesen mit unterschiedlichen Geschichten aufeinander und diese gilt es für mich zusammenzufügen.

Die psychische und physische Gesundheit, von Pferd und Mensch

Das Pferd darf sich zeigen und der Mensch lernt sein Pferd ganz neu wahrzunehmen. Es entsteht Vertrauen, aus dem heraus ein harmonisches Zusammensein wächst. Nichts passiert mit Zwang, beide dürfen zeigen, wo ihre Grenzen sind. Das Resultat ist eine lebendige, liebevolle Beziehung, weg von der konventionellen Reitweise.

Arbeiten am Boden, frei oder führend, und Reiten ohne manipulierende Hilfsmittel

Pferde lieben es mit Menschen in Beziehung zu sein, wenn sie verstanden und in ihren Bedürfnissen und Ängsten wahrgenommen werden. Ein Pferd wird seinen Menschen sicher und stolz tragen, wenn es eine vertrauensvolle Verbindung mit seinem Menschen hat.

Wie arbeite ich nach der Behandlung mit einem traumatisierten Pferd

Mit Geduld in eine gesunde Zukunft

Was ist für Pferdebesitzer während und nach der Therapie wichtig?

Der wichtigste Grundsatz bei einem traumatisierten Pferd, es braucht viel Zeit und Geduld, je nachdem wie schwerwiegend ein traumatisches Erlebnis war. Sind Mensch und Pferd gemeinsam in das Ereignis verwickelt, zum Beispiel durch einen schweren Unfall, muss meist zuerst der Mensch seine Ängste überwinden. Ansonsten bleibt die gemeinsame Beziehung zwischen Mensch und Pferd gestört.


Die Arbeitseinheiten nach einer Behandlung können ganz unterschiedlich verlaufen. Mal ist es schon mit einer Therapiestunde beim Pferd getan, es kann aber auch mal Wochen oder Monate andauern. Ein wesentlicher Punkt dabei ist, dass in Konfliktsituationen Vertrauen zwischen Pferd und Mensch wieder bestand findet. Nur so kann ein traumatisches Erlebnis verarbeitet werden. Ist das Trauma erst einmal aufgelöst, ist das Pferd auch wieder normal reitbar.

Das Pferd zurückholen in seine Mobilität und Selbstvertrauen

Genau wie bei der Behandlung eines traumatisierten Pferdes, ist im Training Flucht oder aggressives Verhalten erstmal erlaubt und sollte nicht unterbunden werden, damit das Pferd nicht jedes Mal wieder in die Immobilität zurückgedrängt wird. Maßregelungen führen eher zur Retraumatisierung. Ein traumatisiertes Pferd verhält sich irrational in bestimmten Situationen. Das Pferd lernt in den Arbeitseinheiten gesehen und gehört zu werden und kann so wieder Vertrauen zu sich und dem Menschen fassen.

Den Menschen abholen und mit einbinden

Ist nur das Pferd traumatisiert, binde ich den Menschen in die Arbeit mit ein. Sind beide in ein Trauma verwickelt, bleibt der Besitzer erst einmal passiver Beobachter. Der Mensch lernt sein Pferd ganz neu wahrzunehmen, so entsteht Vertrauen auf beiden Seiten. Werden die Bedürfnisse und Ängste verstanden entsteht eine ganz neue Bindung voller Lebendigkeit.

Reitunterricht & Beritt

Preise

Reitunterricht

30 Minuten: 35 € 

45 Minuten: 50 €

Beritt

30 Minuten: 45 €

60 Minuten: 65 €

Teil- oder Vollberitt

Preise für Teil- oder Vollberitt auf Anfrage

Wichtige Informationen:


Bei Absage eines geplanten Termins:
Kontaktieren Sie mich bitte so schnell wie möglich, wenn Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können. Spätestens jedoch 24 Stunden vor Beginn des geplanten Termins, telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular. Bei nicht abgesagten Terminen oder Absagen innerhalb von 24 Stunden werden pauschal mit 50% des zu erwartenden Rechnungsbetrages zzgl. eventuell angefallener Fahrtkosten in Rechnung gestellt.


Die Bezahlung:
Die Bezahlung erfolgt im Anschluss der Behandlung in bar oder per Rechnung. Alle Preise sind inklusive MwSt.


Informationen telefonisch oder schriftlich:
Für meine Kunden sind kurze telefonische oder schriftliche Beratungen bis zu 15 Minuten kostenfrei. Darüber hinaus werden telefonische oder schriftliche 
Beratungen minutengenau auf Basis der aktuellen Stundensätze berechnet. Einfache Informationen sind davon ausgenommen (wie  z.B. Weiterleitungen von Unterlagen, Abstimmung von Anwendungszeiträumen, Abfrage von Behandlungsverläufen o.ä.). Hier erfolgt im Anschluss eine gesonderte Rechnung.


„Ich verstehe meine Arbeit als eine Art Vermittlung zwischen Pferd und Mensch – weg von Erziehung und Techniken, hin zu Beziehung und Vertrauen.
So bleiben die Pferde in ihrer Lebendigkeit und die Menschen glücklich.“

Tatjana Schmitt

Haben Sie Fragen zu meiner Arbeit? Ich beantworte sie Ihnen gern. Sie haben ein konkretes Anliegen und möchten herausfinden, ob wir zueinander passen? Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.

Tatjana Schmitt
Am Großen Brack 10
21423 Winsen (Luhe)

Telefon: 0157 77231002
info@tatjana-schmitt.de

© 2022 Tatjana Schmitt