unterricht

Auch meinem praktischen Unterricht geht stets eine gründliche Ist-Analyse von Pferd und Reiter voraus. Im Anschluss daran erarbeiten wir das darauf abgestimmte Unterrichtskonzept. Dabei steht gar nicht immer gleich das Reiten im Vordergrund.

Auch der Unterricht vom Boden spielt eine große Rolle in meiner Arbeit, die Pferd und Reiter gleichermaßen einbezieht. Das wichtigste Ziel dabei ist die Gesunderhaltung des Pferdes neben und unter seinem Reiter. 


besser reiten

In meinen Unterricht fließt meine reiterliche und meine osteopathische Ausbildung gleichermaßen mit ein. Vor allem möchte ich Pferd und Reiter helfen eine Einheit zu bilden und ein Team auf Augenhöhe zu werden.Hierzu muss vor allem der Reiter lernen, losgelassen und im Einklang mit seinem Körper zu sein. Nur so kann sich das Pferd mit dem Menschen frei entfalten und körperliche Flexibilität und Gleichgewicht entwickeln. Ist dies der Fall, können wir die Bewegungsmöglichkeiten des Pferdes voll ausschöpfen. "Besser reiten" heißt, mich als Reiter bewusst wahrzunehmen und mir meiner Verantwortung für das gerittene Pferd bewusst zu sein. Und alles, was dann kommt ist idealerweise - Spaß und Freude. 


Gestaltung des unterrichts

Nicht überall steht eine Halle zur Verfügung oder ein Reitplatz, der zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter genutzt werden kann. Mein Unterricht orientiert sich daher an den Gegebenheiten und findet auch in der freien Natur statt. Auch Bäume können schließlich tolle Slalomstrecken abgeben.