über mich

Seit 1997 bin ich selbständig und stehe seitdem den Pferden und ihren Menschen begleitend zur Seite. Dabei ist mir am wichtigsten, bewusst und respektvoll mit den Pferden und ihren Menschen umzugehen.

Wenn wir das Verhalten des Pferdes achten, genau hinschauen und hinhören, benötigen wir keine manipulierenden Hilfsmittel, dafür jedoch viel Geduld, Konsequenz und eine große Portion Selbstkritik.


Als Osteopathin kann ich mit meinen Händen mit verschiedensten Techniken unterschiedlichste physische Spannungen lösen. Ich kann mit den Händen die Gesamtheit der Anatomie wahrnehmen und spüren, welche Bereiche sich "ausgeklinkt" haben. Ich kann den emotionalen Zustand und den Energielevel des Pferdes wahrnehmen. Dies wiederum ermöglicht es mir, dem Pferd ganzheitlich zu helfen.

 

Als Trainerin für Pferd und Mensch kann ich daher besser zwischen Pferd und Mensch vermitteln. Gerade bei Pferden, die sich aus unterschiedlichsten Gründen ungern reiten lassen hilft mir dieser ganzheitliche Blick auf das Pferd.  


therapeutische aus- und weiterbildungen

  • Ausbildung zur Osteopathischen Pferdefachtherapeutin am Lehrinstitut für ganzheitliche Pferdegesundheit Equo Vadis 
  • Dozentin am Lehrinstitut Osteopathie und Training am Pferd mit den Themen Bodenarbeit und Traingstherapie
  • Fachfortbildung Fasziensystemik Teil II mit den Themen 
    "Bedeutung des tensegralen Körperverständnisses" und "Verlauf myofaszialer Ketten, Trainingsaspekte"
  • Fachfortbildung Biotensegrity mit den Themen "Biomechanik vs. Biotensegrity", "Zusammenhänge zwischen Beckenfehlhaltungen und eingeschränkter Atmung", "Wirbelsäulenrotation in Bewegungsabläufen", "Zusammenhänge zwischen Bewegungsmustern und Hufform"
  • Seit März 2020: Ausbildung zur Lizenzierung Visionäre Pferdeosteopathie

 


Reiterliche aus- und weiterbildungen

  • Klassische Ausbildung, Kurt Albrecht von Ziegner
  • Klassisch Barock, Philippe Karl, Richard Hinrichs,
  • Horst Becker
  • Biomotorisches Training, Monika und Roland Pausch
  • Freiheitsdressur, Kenzie Dysli
  • Training bei Sabine Theissen
  • Regelmäßig Besuche von Kursen bei Kolleginnen und Kollegen zum aktiven Austausch von Ideen

 


Vor allem aber bleiben immer die Pferde unsere besten und kritischsten Lehrmeister. An dieser Stelle möchte ich daher vor allem den Pferden danken, die mir durch ihre Empfindsamkeit und Individualität täglich eine große Hilfe sind, mein Wissen und meine Erfahrung zu vertiefen. Ebenso danke ich all meinen Reitschülerinnen und Reitschülern, die mich durch ihre Fragen und Ideen fordern und fördern. Durch sie bekomme ich immer wieder neue Denkanstöße und kann mich ebenfalls weiter entwickeln. Danke.